Link

Die kleinen Babys, die es noch kuschelig warm in Mamas Bauch haben, lieben Musik beziehungsweise Geräusche und Melodien. Viele werdende Mamas legen daher gern eine Spieluhr auf den runden Bauch und merken sofort, dass die kleinen Racker wesentlich ruhiger werden und sogar einschlafen. Musik begleitet einen Menschen das gesamte Leben lang und daher sollten auch die ganz kleinen Erdenmenschen bereits damit konfrontiert werden. Babys lieben es einfach, wenn sie eine leise melodische Stimme wahrnehmen, ein Summen und dazu ein dezentes Klatschen. Es ist teilweise sogar zu beobachten, dass sie ihren Körper mal mehr mal weniger rhythmisch zu der Musik bewegen. Es ist definitiv ein positives Erlebnis und dieses kann im Laufe der Entwicklung der Kinder mit verschiedensten Instrumenten unterstützt werden. Kleinkinder lieben ihre Rasseln und Brummkreisel ebenso wie die Spieluhr. Es darf hier, und da auch einwenig lauter werden und manchmal auch gerne so, dass es für erwachsene Ohren unerträglich ist. Sehr gehasst oder geliebt – je nachdem, wie man es sieht, ist daher das Musikinstrument Trommel. Doch für die Kleinen ist es eine ganz besondere Art, ihre Gefühle auszudrücken.

Die Entwicklung der Motorik fördern

Mit der Zeit wird sich das “Musizieren” ausprägen und die eine oder andere Richtung ist zu erkennen. Bevor es jedoch an den Kauf einer hochwertigen Gitarre oder eines Schlagzeuges geht, sollten vielleicht zunächst spezielle Musikinstrumente für Kleinkinder angeschafft werden. Auf die Sicherheit ist hierbei jederzeit geachtet, denn Kleinteile, die eventuell verschluckt werden könnten, sind nicht vorhanden. Sehr beliebt bei Groß und Klein sind daher Rasseln, Flöten und auch Klanghölzer. Letztere geben besonders harmonische Klänge ab und unterschiedliche Töne werden mit nur einer Handbewegung erzeugt. Für die etwas größeren Kinder können umfangreichere Klangspiele und auch das Xylofon ausgesucht werden. Hier wird neben der musikalischen Entwicklung auch die Motorik besonders geschult, denn bereits zwei Klangstöcke müssen koordiniert werden. Zeigen die Kinder mit dem Größerwerden immer noch ein begeistertes Interesse an Musikinstrumenten, wäre das Anmelden in einer Musikschule ratsam.

Hörsinn und Selbstvertrauen stärken

Es ist unglaublich wichtig, dass die Fähigkeiten und Talente der Kinder unterstützt werden. Musik ist eine besondere Art der Beschäftigung, da sie nicht nur das Gehör und das Taktgefühl schult, sondern – je nach Musikinstrument – auch die Feinmotorik, das kreative Denken und das Konzentrieren. Musikinstrumente im Allgemeinen, egal in welchem Alter, tragen dazu bei, dass die Entwicklung der Kleinen positiv gefördert wird. Dieses besondere sinnliche Erlebnis macht Freude und die Kinderaugen leuchten bei jedem selbst erzeugten Ton. Es stärkt somit das Selbstvertrauen. Dieser Schritt ist unheimlich wichtig und begleitet die Kinder ihr ganzes Leben lang. Dennoch muss auf “normales” Kinderspielzeug nicht verzichtet werden. Bei der Auswahl ist auf die pädagogische Wertigkeit zu achten und natürlich auch auf Hersteller, die bereits einen Namen auf dem Markt und sich entsprechend etabliert haben.

 

 

Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>